Impressum und Datenschutzerklärung

 

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:

Melanie Sauerwald
Auf der Brede 9
32120 Hiddenhausen

Kontakt:

Telefon: 05223 – 940 20 35
E-Mail: meloftheshell@gmail.com

Verantwortlich
für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV:

Melanie Sauerwald
Auf der Brede 9
32120 Hiddenhausen

Quellenangaben für die verwendeten Bilder und Grafiken:

https://pixabay.com/de/

http://google.de

http://amazon.de

Alle Bildquellen werden namentlich erwähnt, sofern die Bildrechte nicht dem Blogger persönlich unterliegen.

 

Datenschutzerklärung

Cookies

Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert.
Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wieder zuerkennen.
Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

 

Server-LogFiles

Der Provider der Seiten erhebt und speichert automatisch Informationen in so genannten Server-Log Files, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind:
Browsertyp und Browserversion
verwendetes Betriebssystem
Referrer URL
Hostname des zugreifenden Rechners
Uhrzeit der Serveranfrage
Diese Daten sind nicht bestimmten Personen zuordenbar. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen. Wir behalten uns vor, diese Daten nachträglich zu prüfen, wenn uns konkrete Anhaltspunkte für eine rechtswidrige Nutzung bekannt werden.

Kommentarfunktion auf dieser Website

Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars und, wenn Sie nicht anonym posten, der von Ihnen gewählte Nutzername gespeichert.

Speicherung der IP Adresse

Unsere Kommentarfunktion speichert die IPAdressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da wir Kommentare auf unserer Seite nicht vor der Freischaltung prüfen, benötigen wir diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

SSL-Verschlüsselung

Diese Seite nutzt aus Gründen der Sicherheit und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, wie zum Beispiel der Anfragen, die Sie an uns als Seitenbetreiber senden, eine SSL-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von „http://“ auf „https://“ wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile.
Wenn die SSL-Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden.

Quelle: eRecht 24

Affiliate-Links

Dieser Blog unterstützt Werbung durch sogenannte Affiliate-Links. Mit dem Klicken auf die jeweiligen Werbeblöcke unterstützen Sie den Blogbetreiber bezüglich des Blogbetriebs. Diese Unterstützung können Sie jederzeit unterbinden, indem Sie weiterführende Links, wie etwa zu Amazon und auf dem Blog verlinkte Bannerwerbung nicht beachten und damit nicht interagieren.

Advertisements

Klischees in Videospielen.

Hallöchen!

Bevor ich euch wieder ein tolles und fast vergessenes  Spiel vorstelle, soll es in meinem heutigen Beitrag um das Thema „Klischees in Videospielen“ gehen. Ihr kennt das sicher alle: In fast jedem Spiel tauchen Situationen auf, die uns irgendwie bekannt vorkommen und zwar aus Hundert anderen Spielen.

Heute wollte ich einfach mal ein paar Klassiker aufzählen, die mir immer wieder über den Weg laufen, als da wären:

Der zerstreute Tagebuchführer

1696918-singularity_audio_log

Jaja, das gute alte Audio-Tagebuch.

Egal, ob rebellischer Teenager, frustrierte Ehefrau oder narzisstischer Laborchemiker: Fast jeder Charakter in einem Videospiel schreibt ein privates Tagebuch. Da müsste man ja eigentlich meinen, dass die privaten Gedanken gut geschützt an einem sicheren Ort aufbewahrt würden, aber falsch gedacht! Im Laufe des Spiels wird man diverse Seitenschnipsel hier, und, falls man seine Gedanken auf einem Diktiergerät aufgenommen hat, Audiobänder dort finden. Das ist natürlich ein cleverer Schachzug, denn so erfährt man peu a peu die Geschichte, aber eigentlich ist es ziemlich doch ziemlich dämlich, dass es immer wieder geschieht.

Bösewichte und rote Fässer

klischee-rote-faesser-just-cause-3_2739540

Du findest mich nie! Quelle: Game Pro aus dem Spiel Just Cause 3

Es ist doch immer wieder das Gleiche: Da ist man mal wieder mitten im Gefecht, die feindlichen Mannen stehen direkt vor einem, aus der Schmiede des cleversten Schurken ever entstanden, und wo verstecken sie sich? Hinter einem explosiven Fass! Okay, das bedeutet für den Spieler ja immer leichtes Spiel, aber mal ehrlich: Geht’s noch blöder?

Ein Rätsel und ein Rätsel und ein Rätsel….

Screenshot_20180428-114635~2

Mist! Wo habe ich denn nur wieder das Charge Kit für meine X BOX hingelegt?

Häufig anzutreffen in sogenannten Wimmelbildspielen: „Um diese Tür zu öffnen brauchst du das Siegel, welches aus 5 Glasscherben besteht.“ Hat man dann das Siegel unter zig Aufagen endlich zusammengesammelt, kommt gleich die nächste Überraschung: „Oh nein, der Türgriff ist abgebrochen und das passende Werkzeug ist überall im Haus verstreut!“ Ich mag Wimmelbildspiele ja gerne, aber manche übertreiben es mit der Rätselei wirklich.

Der übertriebene Endkampf

Screenshot_20180428-113726~2

Groß, größer und undefinierbar. Quelle: Mr. Pow Official Channel.

Okay, zum Glück nicht allzu oft anzutreffen, aber trotzdem nervig. Der Endgegner ist besiegt und das war einfach. Zu einfach. Und als hätte man es geahnt taucht der Mistkerl 10 Minuten später wieder vor dir auf! Bedeutend größer und schwerer und 100mal gefährlicher! Okay, dieser Kampf dauert jetzt echt länger und wenn man Pech hat, gibt es noch mal ein drittes Wiedersehen. Oft vorgekommen, zum Beispiel in den Resident Evil Teilen.

Das nutzlose Anhängsel

more_resi4_1

Ach Ashley. Quelle: http://www.cubed-3-co.uk

Der beste Freund oder die Tochter des Präsidenten, das nutzlose Anhängsel eben. Es gibt in Videospielen oft eine Figur, die wir beschützen, verstecken und befreien müssen und die uns dann wie ein Furunkel lästig an der Backe klebt. Oft nervt sie uns mit lästigen Phrasen wie „Beeil dich!“ „Jetzt mach doch schon!“ oder „Wir werden alle sterben!“. Dann steht sie oftmals auch einfach nur blöd im Weg rum.

Sexy Walküren in Videospielen

Screenshot_20180428-103613~2

Sexy Hexy.

Okay, dieses Klischee trat hauptsächlich in den Anfängen der Videospielgeschichte auf, findet sich aber auch heute noch hier und da bei bestimmten Games. Während männliche Charaktere dick bepackt in den Krieg ziehen und für ihre Fangemeinde schuften gehen dürfen, werden Frauen halbnackt mit einer Rüstung ums Dekolleté dargestellt. Noch dazu sehen sie natürlich immer recht heiß aus, während die Männer ruhig „vom Leben gezeichnet“ auftreten dürfen. Dies hat sich zum Glück im Laufe der Jahre geändert und wird deshalb nicht mehr allzu überspitzt dargestellt, trotzdem finden sich hier und da noch ein paar Perlen.

Das war mein Beitrag über Klischees in Videospielen. Fallen euch noch ein paar ein? Dann schreibt sie mir doch in die Kommentare! 🙂

Habt einen schönen und vor allen Dingen spielerischen Tag!

Eure Mel






Follow my blog with Bloglovin

Mel spielt: Virginia

Um dieses Spiel bin ich eine ganze Zeit lang im XBox-Store herum geschlichen. Die Bewertungen waren eher durchwachsen und auch die Grafik sagte mir auch erst nicht zu. Zu bunt und zu quietschig.

Da ich seit kurzem auch zum Sparfuchs mutiert bin, stand der Kauf von Virginia auch erst einmal hinten an.

Doch dann gibt es ja immer wieder diese schönen Rabattaktionen im Store, womit sie mich dann doch kriegen. Virginia wurde runtergesetzt und ich kaufte es mir ratzfatz.

Virginia erschien 2016 bei 505 Games und ist ein sogenannter Walking Simulator. Was bedeutet, dass der Spieler mit ein bisschen Point & Click hier und da kaum etwas machen muss, da das Gameplay selbsterklärend wie ein Film oder eine Erzählung abläuft. Ähnliche Spiele sind unter anderem auch „Dear Esther“ und „Gone Home“.

Für viele mögen diese Walking Simulatoren strunzlangweilig sein und wahrscheinlich würde auch ich mich nicht durch einen vierstündigen Walking & Hearing – Simulator quälen, wenn diese Simulationsspiele nicht kurzweilig und sehr unterhaltsam wären.

In knapp 90 Minuten hat man Virginia durchgespielt, bzw. hat sich von der Geschichte berieseln lassen, die wirklich spannend und interessant ist.

Das Spiel erzählt die Geschichte der jungen FBI-Agentin Anne Tarver, die gemeinsam mit ihrer Partnerin Maria Ortega versucht, den verschwundenen Lucas Fairfax wieder zu finden. Dabei deckt Anne nicht nur weitere Ungereimtheiten im Umfeld der Verdächtigen auf, sondern verarbeitet in Flashbacks auch ihre Vergangenheit.

Virginia ist ein Spiel, welches man mehrmals erleben muss. Vieles erschließt sich dem Zuschauer/ Spieler erst, wenn er es nochmal spielt. Und nochmal (so ging es mir jedenfalls).

Da das Spiel ohne Dialoge auskommt, wird vieles über die Musik untermalt, welche wirklich fabelhaft ist. Den kompletten Sondtrack könnt ihr euch in diesem YouTube-Video anhören (mein Favorit-Song ist Roadhouse).

Wer auf Walking-Simulatoren und eine interessante Story steht, dem empfehle ich Virginia.

Wer sich das Spiel jetzt nicht kaufen, sondern es lieber anschauen möchte, der darf dies gerne über meinen YouTube-Kanal tun. 😉 Und wer dann noch ein Abo hinterlässt ist wahrlich mein Schatz des Tages! Merci!

Virginia ist auf PC, PlayStation4 und XBox One erschienen.

Hier geht es zur Homepage: *klick*

Ich wünsche euch einen schönen Tag! 🙂

Eure Melanie

 

Herzlich willkommen auf mel-spielt.blog

Viel Spaß auf meinem Blog mel-spielt!

Hier erfahrt ihr alles über interessante Video & PC-Spiele, ob Klassiker oder Geheimtipps! Ich stelle euch hier meine Lieblingsgames vor und berichte von Tops & Flops! 🙂

Habt einen schönen Tag!

Eure Mel